Montag, 27. Januar 2014

Dein spirituelles Leben

Wir beginnen die zweite Woche in unserem neuem Studium. Diese Woche ist ganz dem Thema "Dein sprituelles Leben" gewidmet.
Unsere Beziehung zu Gott muss eine persönliche und intime Beziehung sein, wenn wir in unserem Glauben wachsen wollen. Der pflichtbewusste Gang zur Kirche am Sonntag oder die Gebete aus Tradition und Gewohnheit allein machen noch keinen besseren Christen aus uns. Wie aber können wir nun Gott näherkommen, seine Liebe deutlicher spüren und sein Wirken in unserem Leben bewusster wahrnehmen?

Wie immer können wir auch bei diesem Thema auf Jesus schauen und seinem Beispiel folgen.

Am nächsten Morgen stand Jesus vor Tagesanbruch auf und zog sich an eine einsam gelegene Stelle zurück, um dort allein zu beten.  
Markus 1, 35

Auch Jesus, der Sohn und Teil des allmächtigen Gottes suchte die Zeit, um allein mit Gott zu reden und auf ihn zu hören. Er, der als Mensch auf dieser Erde Gott näher war, als jeder andere, zog sich trotzdem von allen zurück. um allein mit seinem Vater zu sein. Diese Zeit war wichtig für ihn, um neue Kraft zu tanken, sich neu auf Gott auszurichten und nach seinem Willen und Plan zu fragen.
Wieviel wichtiger ist es dann wohl für uns, nach dieser intensiven Zeit mit Gott zu suchen?

So oft fällt es mir sehr schwer, am Morgen aus dem Bett zu kommen, besonders jetzt im Winter, wenn es noch dunkel draussen ist. Ich ringe mit jeder extra Minute Schlaf. Andererseits weiß ich, dass die beste Zeit für mich zum Bibellesen und Beten dann ist, wenn die Kinder noch nicht wach sind und ich von ihnen abgelenkt werde. Im Laufe der Jahre habe ich gelernt, die extra Minuten am Morgen zu opfern. Nicht immer gelingt das, aber ich werde etwas disziplinierter. Und ich glaube nicht, dass die 20 Minuten früher aufstehen mir wirklich schaden. Im Gegenteil, ich habe das Gefühl, die Tage wo ich dranbleibe beginnen ruhiger und stressfreier für alle.

Habt ihr eine feste Zeit zu der ihr eure Bibel lest und betet? Wenn nicht, was wäret ihr bereit zu ändern um eine Stille Zeit zu beginnen?

Eure Stephie

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen