Dienstag, 24. Juni 2014

Woche 4 - Gott liebt dich!

Gott liebt dich!

- Mich? Ähm, ja, aber..... da gibt es doch so vieles, dass ich an mir gar nicht liebenswert finde. Und da gibt es Fehler und Schwächen, die mir das Leben schwer machen. Ohne diese Fehler wäre ich ein viel besserer Christ, ein viel besseres Zeugnis für Jesus.
Darum versuche ich, diese Schwächen zu verstecken, denn meine Mitmenschen mögen mich vielleicht sonst nicht mehr. Ich habe Angst davor, jemanden zu nah an mich heranzulassen - er könnte mich ja wegen meiner Fehler ablehnen. Das passiert - ich habe es schon erlebt, und du vielleicht auch.
Immer wieder habe ich das Gefühl, nicht gut genug zu sein.

Menschen mögen uns wegen unserer Fehler und Schwächen ablehnen oder weniger liebenswürdig finden - aber Gott ist anders. Er liebt uns, so wie wir sind.
Ohne, dass wir etwas besonderes leisten.
Mit unseren Fehlern und Schwächen.
Völlig unabhängig von unserer Leistung.

Unsere Fehler, unsere Schwächen, unsere Zweifel - all das, all diese "Dornen" in unserem Leben (um den Begriff aus dem Buch aufzugreifen) möchte Gott zum Guten für uns nutzen. Und unsere Schwächen und Fehler können uns daran erinnern, dass wir nicht perfekt sein müssen, damit Gott uns liebt und damit wir für ihn Zeugnis ablegen können. Auch die Jünger Jesu waren alles andere als perfekt - denkt an Petrus oder an Marta. Auch König David war alles andere als vollkommen.
Und auch wir sind nicht perfekt und können und müssen es nicht sein - auch wenn uns heute oft etwas anderes vorgegaukelt wird. Wir sollen und dürfen wachsen und uns entwickeln - aber das ist genug.

Gott liebt dich - so wie du bist. Er möchte eine enge Beziehung zu dir - und das kannst du dir nicht verdienen. Es ist sein Geschenk an dich - jeden Tag neu.

Stephanie

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen