Donnerstag, 11. Juni 2015

Welchen Platz hat Gott für mich vorgesehen?

Wir sind in der 4. Woche unseres Sommerbibelstudiums angekommen und ich muss sagen, dass mich dieses Studium sehr aufwühlt. Es stellt viele unbequeme Fragen und man muss sich selbst immer wieder neu überdenken. Es ist eben nicht der weichgespülte Glaube, von dem Jennie Allen schreibt. Sie nennt die Dinge schon beim Namen und ich muss mich immer wieder neu sortieren, um ihr folgen zu können. Ich bin sehr froh, dass ich das in einer Gruppe tun kann, denn alleine hätte ich vielleicht den Kopf in den Sand gesteckt.

In den letzten drei Wochen haben wir gesehen, dass uns viele Dinge von Gott ablenken. Es ist so viel einfacher das Leben zu leben und nur wenn man selbst mal daran denkt, auch Zeit für Gott zu haben Das ist es aber nicht, was er von uns will. Er möchte eine Beziehung zu uns.



Er möchte, dass wir unser Leben ganz auf ihn ausrichten und er möchte, dass wir erkennen, das wir das nur können, wenn wir beginnen loszulassen und ihm vertrauen. Wir haben alle unsere Träume, Gedanken und Pläne. Aber das sind eben unsere eigenen Ideen und die decken sich nicht unbedingt mit dem Weg, den Gott für uns vorgesehen hat. Gott möchte, dass wir unser Leben zu seinen Ehren leben und um das zu können, müssen wir uns von vielen Dingen, Ansprüchen und Gedanken trennen. 

Was ist es, was uns von ihm trennt? Wo wird unser Blick in die falsche Richtung gelenkt ? Wo kommen wir von unserem Glaubensweg ab? Wovon muss ich mich trennen, damit ich ein Leben zu seinen Ehren leben kann?

Ich habe für mich selbst gesehen, dass ich meine Beziehung zu Gott im Alltag noch sehr viel mehr festigen muss. Mein Platz an seiner Seite ist hier zuhause in meiner Familie. All meine Arbeiten, Gedanken, Sorgen und Nöte sind Gottesdienste. Jede noch so kleine Arbeit verrichte ich zu seiner Ehre und auch jede Sorge und Not darf ich mit ihm teilen. Immer und sofort. Er ist an meiner Seite und weicht nicht von meiner Seite. 

Mein Gottesdienst geht gerade sehr nach innen, in meine Familie hinein und strahlt nur bedingt nach außen, weile meine Zeit so begrenzt ist.  Irgendwann einmal wird sich das wieder ändern und dann muss ich neu schauen, welchen Platz Gott dann für mich vorgesehen hat.

Mir ist nochmal sehr bewusst geworden, wie wichtig es ist inne zu halten und immer wieder neu zu überdenken, welchen Weg Gott für mich in der jeweiligen Situation vorgesehen hat. Jeden Morgen stelle ich Gott aufs Neue meine Zeit und mein Sein zu Verfügung, auf das er mich für seine Zwecke nutzen kann. 

Oft fühle ich mich so unvollkommen und ich bewundere all die Frauen, die ihren Gottesdienst scheinbar so einfach schaffen. Ich muss daran noch sehr üben, dass ist mir in diesem Studium sehr bewusst geworden. Andersherum spüre ich allerdings gerade auch sehr, dass mein Vertrauen schon sehr groß, stark und tragend geworden ist. Ich bin sicher in Gottes Hand und ihr seid es auch.


Eure Andrea 

Kommentare:

  1. Danke Andrea, für deine Gedanken! Mich wühlt das Buch auch sehr auf. Es wirft viele Fragen auf und zeigt Baustellen auf. Und leider hat der ganz normale Familienalltag mit 1-2 Zusatzproblemchen völlig ausgereicht, mir meine Belastbatkeitsgrenze aufzuzeigen. Dazu die Gedanken des Buches...irgendwie hat mich das diese Woche eher runtergezogen. Ein Austausch darüber in eine Gruppe oder Gedanken wie deine hier zu lesen sind da sicher hilfreich. Danke! LG Nicola

    AntwortenLöschen
  2. Danke Andrea, für deine Gedanken! Mich wühlt das Buch auch sehr auf. Es wirft viele Fragen auf und zeigt Baustellen auf. Und leider hat der ganz normale Familienalltag mit 1-2 Zusatzproblemchen völlig ausgereicht, mir meine Belastbatkeitsgrenze aufzuzeigen. Dazu die Gedanken des Buches...irgendwie hat mich das diese Woche eher runtergezogen. Ein Austausch darüber in eine Gruppe oder Gedanken wie deine hier zu lesen sind da sicher hilfreich. Danke! LG Nicola

    AntwortenLöschen
  3. Nicola, vielleicht kannst du mich mal privat anschreiben (per Mail, müsste eigentlich über das anklicken meines Namens gehen), ich hätte vielleicht ne Möglichkeit bzgl mehr Austausch.

    LG Daniela

    AntwortenLöschen