Donnerstag, 29. Oktober 2015

Das Ende der Bergpredigt

Morgen beenden wir das Studium der Bergpredigt. In den letzten acht Wochen haben wir jeden.einzelnen.Vers der Bergpredigt gelesen, abgeschrieben, interpretiert und auf unser eigenes Leben angewandt. Das waren genau 111 Verse!

Wie ist es euch dabei so ergangen? Sicherlich hatte jede von uns gute und etwas weniger gute Tage. Verse, die einen direkt angesprochen haben und solche, an denen man länger herumgekaut hat, um sie dann vielleicht sogar einfach stehen zu lassen und zum nächsten überzugehen. Und das ist völlig in Ordnung! Jede von uns lebt ein anderes Leben und hat andere Voraussetzungen - aber eines haben wir alle gemeinsam: Wir wollen nicht nur einfach lesen, sondern auch zuhören, verstehen und lernen.

Vielleicht wollte Jesus genau das erreichen, mit dieser Predigt: Dass die Menschen nicht nur zuhören, sondern auch nach dem leben, was er sie gelehrt hat. Dass das Leben auf einem festen Grund aufgebaut ist und nicht auf Sand, der uns beim kleinsten Sturm einknicken lässt, der uns keinen wirklichen Halt gibt und keine Kraft, wenn das Leben einmal hart wird und wir Entscheidungen treffen müssen, denen wir gerne anders oder gar nicht gegenüber stehen würden.

Steht unser Leben auf einem festen Grund? Was bedeutet das überhaupt?
"Nicht, wer mich dauernd "Herr" nennt, wird in Gottes neue Welt kommen, sondern wer den Willen meines Vaters im Himmel tut." (Mt. 7:21)
Vielleicht könnte man den Vers so interpretieren, dass man eben nicht immer nur darüber sprechen soll, wie man das Leben richtig führen könnte, sondern dass man einfach etwas tun soll. Handeln statt reden... sozusagen.

Das heißt allerdings manchmal auch, dass man etwas unangenehmes erledigen muss - Herausforderungen angehen, die wir gerade nicht so gerne haben. Dafür haben wir in den letzten Wochen ein paar Ideen bekommen:

  • Wir sollen wahres Glück finden, indem wir uns selbst erkennen und uns von der übermächtigen Gier nach Macht und Erfolg frei machen.
  • Wir sollen Gottes Gesetze befolgen - und zwar IMMER.
  • Wir sollen unsere Feinde lieben - eine oft ziemliche Herausforderung, für die wir mit Anlauf über unseren eigenen Schatten springen müssen.
  • Wir sollen das Gebet beten, dass uns Jesus vor 2000 Jahren beigebracht hat: Vater unser im Himmel... - zu diesem Gebet gehört auch der Satz: "Dein Wille geschehe!" mit dem wir Jesus und Gott unser Leben übergeben und uns frei machen von unseren persönlichen Wünschen und Vorlieben.
  • Wir sollen wahren Reichtum erkennen, indem wir uns nicht von Sachwerten abhängig machen, sondern das Glück im Herzen der anderen und in unserem Herzen suchen.
  • Wir sollen nicht über andere urteilen.
  • Wir sollen beten.
  • Wir sollen unser Leben auf ein festes Fundament stellen indem wir genau diese Weisungen befolgen.
Ganz sicher keine einfache Aufgabe und keine, die man mit einem 30-Tage-Plan erreichen kann! Aber wir können jeden Tag wieder versuchen ein klitzekleines Stück weiter zu kommen auf dem Weg!


Das Ende der Bergpredigt...

... ist vorerst auch das Ende der Guten Morgen Mädels hier in Deutschland. Wir alle haben Familien, Kinder, einen Haushalt und oft auch einen Job, die uns im "realen Leben" oft 24-Stunden-am-Tag beschäftigt halten. Prioritäten zu setzen ist auch eine wichtige Aufgabe und genau das versuchen auch wir hier bei den Guten Morgen Mädels zu schaffen. Das bedeutet aber auch, dass wir manchmal eine Pause brauchen! Diese Pause beginnt heute und wann sie endet wissen wir nicht.

Das bedeutet, dass ihr hier auf dem Blog vorerst keine neuen Bibelstudien finden werdet und auch die alten werden wir aus rechtlichen Gründen leider nicht "im Netz hängen lassen".


Das bedeutet aber nicht,
dass ihr aufhören müsst,
diese Art von Bibelstudien zu machen!

Stephanie wird ihren Blog "Mein erfolgreiches, kleines Familienunternehmen..." weiterführen und jegliche Neuigkeiten könnt ihr von ihr bekommen. Sie hat auch alle alten Studien und wenn ihr sie beispielsweise für eure Bibelgruppe benötigt, könnt ihr ihr über ihren Blog eine eMail schicken.

Auch die Facebook-Seite wird es weiter geben und auch hierüber könnt ihr weiterhin in Kontakt kommen, wenn ihr beispielsweise mit einer eigenen Gruppe ein Bibelstudium machen möchtet.

Courtney Joseph von den Good Morning Girls bietet weiterhin das Kapitelstudium an. Alle Studienunterlagen könnt ihr bei ihr auf dem Blog kostenlos herunterladen und auch wenn die Unterlagen zum Großteil nicht übersetzt sind, kann man sie wunderbar nutzen {und einfach seine Gedanken zu den SOAK-Teilen auf deutsch aufschreiben}.

Auch bei Love God Greatly gibt es weiterhin interessante Bibelstudien. Auch dort gibt es im Moment keine deutschen Übersetzungen, doch auch hier funktioniert das Prinzip gut, auf englisch zu lesen, aber auf deutsch zu schreiben.

Es gibt so viele wunderbare Quellen für Bibelstudien ~ mit ein wenig Internet Recherche kann man sie finden! Und wer möchte, kann seine Ideen jederzeit hier auf dem Blog als Kommentar für andere hinterlassen.

Ich wünsche euch alles Gute und Gottes Segen!
~ Eure Katja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen