Donnerstag, 8. Oktober 2015

Macht euch keine Sorgen!

Wie oft sorge ich mich um morgen. Was wird sein, wie …. und und und so viele Sorgen.



Was kann ICH ändern ?
Was kann GOTT ändern ?



Und wenn ich es nicht ändern kann, warum sorge ICH mich ???

Ich will mich bemühen meine Sorgen bei Gott abzuladen UND sie bei ihm zu lassen.
ER weiß was wird.
ER kennt mein morgen und mein Übermorgen. Er kennt mich.

Gott gibt mir mein täglich Brot für heute, nicht für morgen oder übermorgen.

Gott gibt mir auch nur die Kraft für heute.
 Wie schlimm wäre es wenn ich einmal am Anfang des Jahres Kraft bekommen würde.
Es gibt zwei Möglichkeiten: Entweder sie ist ganz schnell alle, weil ich alles tue oder ich nutze sie zuwenig weil ich ängstlich bin und mir sage ich weiß nicht was wird, ich warte und warte.
Zum Glück weiß das alles unser Vater und gibt uns nur die Kraft für den einen Tag.


Gott kennt mich und weiß was ich wirklich zum Leben brauche. Ich kann ihm vertrauen, er sich darum kümmert.   Ich kann alles was mich bedrückt und belastet bei ihm abgeben. Meine Sorge auf IHN werfen, denn er sorgt sich um mich ( 1.Petrus 5,7).
Deshalb kann ich auch Gott vertrauen und mich zuerst nach seiner Herrschaft ausrichten, da er mich versorgen wird. Das entlastet und befreit mich.

Ich wünsche euch eine gesegnete Woche,

Eure

Abigail

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen